local Business

Ihr Weg zur Nutzung des Vertriebskanals Internet

Die bisherigen Erläuterungen auf dieser WebSite haben sicher eines deutlich gemacht:
Für einen erfolgsorientierten Unternehmer führt heute kein Weg mehr am Internet vorbei!

Das Internet ist in den letzten Jahren zum Kommunikations- und Informationskanal Nr. 1 avanciert.

Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird das Internet auch der Vertriebskanal Nr. 1 sein über den der größte Teil der Unternehmensumsätze getätigt werden!
Dies gilt nicht nur für reine Handelsbetriebe. Auch für Handwerker, Dienstleister, Gastwirte und viele andere führt kein Weg mehr am World Wide Web vorbei, selbst wenn sie weltweit garkeine Geschäfte tätigen wollen.

Weshalb ist das so?

  Weil Unternehmen sich auf das Verhalten der bestehenden und potentiellen Kunden einstellen müssen um für diese relevant zu bleiben.  
      .  Es ist einfach Fakt, dass für Verbraucher der Computer und das Internet zu einem zentralen Bestandteil des Alltags geworden ist. Über 80% der Deutschen suchen im Internet nach Produkten und bereits heute erfolgen mehr als 50% der Website-Zugriffe über mobile Geräte (Smartphone und Tablet), wobei sich der letztgenannte Wert je nach Branche und Zielgruppe natürlich gravierend unterscheiden kann.  
  Weil der Wettbewerb sich in Zukunft immer stärker ins Internet verlagern wird.  
    Dem Druck, das Internet für den Vertrieb der eigenen Produkte und Leistungen konsequent zu nutzen wird in Zukunft jedes Unternehmen ausgesetzt sein. Auch Ihre Mitbewerber!
Das bedeutet jedoch, dass die Unternehmen die diesen Kanal nicht für sich erschließen schon verloren haben. Sie erinnern sich; Go online or go home!
 
  Weil die klassischen Kommunikationsmedien und -kanäle out sind.  
    Die Auflagenwerte von Tageszeitungen und Anzeigenblättern sind in den Keller gestürzt und sie werden noch weiter sinken. Die Gelben Seiten und Liefernachweise existieren quasi nicht mehr, aber auch deren Versuche ihre Existenz ins Internet zu retten ist kläglich gescheitert. Google ist einfach die universellere Plattform um schnell an Informationen jedweder Art zu kommen.  
  Weil das Internet leicht zu bedienen ist.  
    Wer Kinder hat kann dies nachvollziehen und bestätigen. Aber nicht nur für den Enduser lässt sich die Elektronik heute mit einem 'Fingerschnippen' handeln, auch die von Unternehmen für ihren Webauftritt oder ihren Onlineshop nutzbaren Systeme erfordern längst kein Fachpersonal mehr und sind so einfach zu bedienen wie ein ganz normales Textverarbeitungsprogramm.  
  Weil eine Nutzung des Vertriebskanals Internet für den Unternehmer nicht teuer sein muss.  
    Ganz klar, Systeme und Maßnahmen wie sie von den Big Playern genutzt werden sind aufwendig und teuer. Das muss aber nicht für ein KMU (kleine und mittlere Unternehmen) gelten. Für sie lassen sich sowohl Systeme als auch Maßnahmenpakete auf die jeweiligen Gegebenheiten und die individuellen Erfordernisse zuschneiden. Dafür müssen auch nicht unbedingt individuelle Programmierungen zum Einsatz kommen. Längst haben sich Open Source Systeme für den Web-Auftritt oder den mittleren WebShop bewährt und durchgesetzt.  
       

Welches sind nun die wichtigsten Faktoren, damit ein Unternehmen das Internet für sein Geschäft nutzen kann?

  1. Es muss im Netz präsent und für seine potentiellen Kunden auffindbar sein.
  2. Je nach eigener Zielsetzung müssen seine Produkte und Leistungen auch über das Netz erwerbbar sein.
  3. Das Procedere der Warenübergabe muss sich an den Anforderungen der Kunden orientieren.

zur rechten NavigationDen Zugang zu weiteren Informationen über die von uns empfohlenen Instrumente und Wege für eine Internet-Nutzung durch kleinere und mittelständische Unternehmen finden Sie über die Navigation rechts.

So kommen Sie kostengünstig zu Ihrer eigenen WebSite

ist ein Projekt unter der Initiative der Agentur AHEAD und hat das Ziel den stationären Handel bei der Ausrichtung und der Integration neuer, wegweisender Konzepte zu unterstützen. Erfahren Sie mehr über die Hintergründe.